Mitglieder-Themennachmittag in der Olper Stadthalle

05. Dezember 2016. Mehr als 300 Mitglieder erlebten in der Olper Stadthalle bei Kaffee und Kuchen einen abwechslungsreichen Nachmittag mit interessanten Themen und erfrischenden Akteuren.

Im Mittelpunkt stand der Vortrag von Achim Gandras mit dem Thema „50 Jahre Biggetalsperre“. In eindrucksvoller Weise schilderte der Autor und Redakteur die Geschichte der Entstehung der Biggetalsperre. „Schon im Jahre 1938 beschloss der Vorstand des damaligen Ruhrtalsperrenvereins, die Bigge zwischen Olpe und Attendorn zu einer großen Talsperre aufzustauen. Das Vorhaben wurde durch den 2. Weltkrieg gestoppt und im Jahr 1957 wieder aufgegriffen“, stieg Achim Gandras in seine Ausführungen ein. Durch den Bevölkerungsanstieg und das Aufleben der Industrie wuchs der Wasserbedarf im Sauerland und Ruhrgebiet immens. So sollte eine große Talsperre die Wasserversorgung sicherstellen und gleichzeitig für Hochwasserschutz an Bigge Lenne und Ruhr sorgen. „Dabei waren die zwei doppelstöckigen Brücken schon damals eine architektonische Besonderheit“, so der sauerländer Autor. Der aufgestaute See regte durch Wassersportmöglichkeiten, Freibäder und die Personenschifffahrt den Tourismus des Kreises Olpe an. Der Preis dafür war jedoch hoch: 2.555 Personen verloren ihre Heimat im Biggetal und siedelten sich in neuen Dörfern an. Der Vortrag von Achim Gandras lebte von beeindruckendem Bildmaterial aus alten Zeiten und interessanten Erzählungen.

Die anschließenden Gespräche bei Kaffee und Kuchen untermalte das Duo Domenico Greco und Rudi Koblitz musikalisch. Markus Stottmeyer, Vorstandsmitglied der Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen eG seit September 2016, nutzte die Gelegenheit, um sich den Mitgliedern vorzustellen: „Ich freue mich, dass ich die Zukunft unserer Volksbank mitgestalten darf.“

Ein weiteres Highlight war die Verleihung des „SocialAward“ an Leon Minnuto - dem Preis für ehrenamtliches Engagement junger Leute.  Im Anschluss an die feierliche Übergabe hieß es Bühne frei für die Tanzgruppen des TV Olpe. Sowohl die jungen Akteure der „Mad Steps“ als auch die schon etwas erfahreneren Tänzerinnen von „Tanzwerk“ zeigten eine mitreißende Show und sorgten für beste Unterhaltung.

„Wir freuen uns darüber, so vielen Mitgliedern einen informativen und unterhaltsamen Nachmittag zu bereiten – das verstehen wir unter gelebter Mitgliederförderung“, resümierte Bankdirektor Lambert Stoll.