Neue Defibrillatoren

Volksbank schafft in Olpe 3 neue Defibrillatoren an

Regionalmarktleiter Ralf Wildraut, Geschäftsstellenleiter Michael Hohleweg und Immobilienexperte Oliver Neu präsentieren die neuen Lebensretter.

Olpe, 04. April 2017. Manchmal entscheiden Minuten über Leben und Tod.

Kammerflimmern, das nur durch einen Elektroschock gestoppt werden kann, ist dabei die Hauptursache für den plötzlichen Herztod. Da der Elektroschock allerdings sofort und ohne Zeitverlust erfolgen muss, kommt der Notarzt oftmals zu spät. Hierzulande versterben jedes Jahr mehr als 100.000 Menschen an den Folgen von Herzleiden.
Die Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen eG möchte die Kreisstadt Olpe unterstützen und für den Notfall bestens gerüstet sein. Daher hat das Kreditinstitut drei neue Defibrillatoren angeschafft, die in der Hauptstelle (Frankfurter Straße), in der Martinstraße und in der Volksbank Immobilienwelt (Franziskanerpassage) angebracht wurden. „Diese Geräte sind frei zugänglich und sollen von jedem benutzt werden können, der die Überlebenschance eines Mitmenschen damit positiv beeinflussen kann“, erklärte Regionalmarktleiter Ralf Wildraut. Durch die gleich dreifache Anschaffung der neuen Lebensretter stellt die Volksbank in Olpe ein sehr gutes Netzwerk zur Verfügung. Kurze Wege und flächendeckende Präsenz sollen helfen, die oft nur geringe Zeit zwischen Leben und Tod bis zum Eintreffen des Notarztes zu verlängern.
„Die Defibrillatoren sind sehr einfach zu bedienen. Unsere Modelle sprechen sogar mit dem Anwender und erklären jeden einzelnen Schritt“, so Michael Hohleweg, Geschäftsstellenleiter der Filiale Martinstraße. Das soll den Helfern die Unsicherheit nehmen. Schließlich zählt oftmals jede Sekunde. „Zudem sind an jedem Einsatzort Mitarbeiter, die explizit geschult wurden und mit dem Gerät vertraut sind“, verstärkte Immobilienexperte Oliver Neu abschließend. Dort kann während der Öffnungszeiten zusätzliche Hilfe geholt werden.