Warnmeldung

Trojaner täuscht angebliche "Fehlgutschrift" vor

Zur Zeit ist ein Trojaner im Umlauf, der nach dem Login im Homebanking eine angebliche "Fehlgutschrift" vortäuscht. In der nachfolgenden Abbildung ist als Beispiel das Finanzamt angegeben, jedoch ist diese Angabe variabel, ebenso wie Verwendungszweck und Betrag.

Als Kunde wird man aufgefordert, diese "Fehlgutschrift" umgehend zurück zu überweisen. Andere Aktionen im Homebanking sind solange nicht mehr möglich.
Auffällig ist, dass alle anderen realen Umsätze in der Umsatzübersicht korrekt angezeigt werden! Lediglich die angebliche Fehlgutschrift wurde "eingebaut" und der momentane Kontostand um diesen Betrag erhöht.

Sollte sich dieses Phänomen nach dem Login in Ihrem Homebanking äußern, keinesfalls der Forderung nach Rücküberweisung nachkommen! Rufen Sie sofort in der Bank an und lassen Ihren Homebankingzugang sperren! Kurzfristig können Sie dies auch selber tun, indem Sie beim Login einfach bewusst und mit voller Absicht 3x die falsche Homebanking-PIN eingeben.
In den Tagen danach sollte der Computer unbedingt von einem Computerexperten nach dem schadhaften Trojaner durchsucht werden. Bevor dieser nicht gefunden und beseitigt wurde, keinesfalls mehr Homebanking von diesem PC aus ausführen!