Thesaurierende / Ausschüttende Fonds

Ist man an einem Investmentfonds beteiligt, wird man auch am Gewinn des Fonds beteiligt. Dies äußert sich meistens durch eine jährliche Gewinnauschüttung (ausschüttender Investmentfonds).

Eine Ausnahme bildet hier ein thesaurierender Fonds, bei dem die Gewinne wieder reinvestiert werden, was sich dann durch einen Werteanstieg des Fonds widerspiegelt. In diesem Fall wird dem Anleger der pro Anteil angefallene steuerpflichtige Ertrag lediglich ausgewiesen und nicht ausgezahlt.